| Foren | Antwort | Suchen |
Haiku-Forumwww.dhg-forum.de Werkstatt / Haiku-Forum /
Beitragsverfasser Stefan Wolfschütz

Admin 

#1 | Gesendet: 13 Okt 2017 23:48 
Blätter
in der alten Sonne
Herbstgedanken

Beitragsverfasser Hannes Lorenz
Registriert 

#2 | Gesendet: 14 Okt 2017 12:55 
ginge das auch?:

Triebe
in der neuen Sonne
Märzgedanken

;)
Gruß
Hannes

Beitragsverfasser Stefan Wolfschütz

Admin 

#3 | Gesendet: 14 Okt 2017 15:29 | Nachbearbeitet von: Stefan Wolfschütz 
NEIN

Wollte ich das Google Ranking des seltsamen Wortes "Märzgedanken" erhöhen müsste ich gewiss so verfahren. Märzgedanken liefert 853 Treffer Herbstgedankeen 155.000

Aber die Bestimmtheit dieses Haiku und zwar in genau dieser Version reicht viel tiefer. Es gibt da eine Erzählung von Hermann Hesse ...

Grüße

Beitragsverfasser Clarissa Stettinius
Registriert 

#4 | Gesendet: 14 Okt 2017 17:37 
alte Sonne...neue Sonne...ich bin noch nicht richtig gut in haiku, aber sind das gebräuchliche begriffe in der japanischen dichtkunst? Und Google Ranking...bin total überfordert...
Ich las das haiku von Stefan Wolfschütz und alles drehte sich in eine andere richtung...komisch...

Blätter
alte Gedanken kühlen
in der Herbstsonne

oje, ich glaube, da könnte was schiefgehen...
Bitte nicht übelnehmen...

Salut!

Beitragsverfasser Angelika Holweger
DHG-Mitglied 

#5 | Gesendet: 14 Okt 2017 18:52 
Ein spannendes Haiku mit viel Tiefe!

Allerdings wäre es für den/die Leser(in) hilfreich,
wenn Zitate, sprich Zeile 2, markiert würden.
Meine Ansicht.

Schöne Abendgrüße
Angelika

Beitragsverfasser Stefan Wolfschütz

Admin 

#6 | Gesendet: 15 Okt 2017 03:04 | Nachbearbeitet von: Stefan Wolfschütz 
Clarissa Stettinius:
oje, ich glaube, da könnte was schiefgehen...
Bitte nicht übelnehmen...

Liebe Clarissa,

der Begriff "alte Sonne" zeichnet ein Bild der Sonne in einer Epoche in der sie gealtert ist. Übertragen und gleichnishaft auf den Menschen ist es dann die Zeit in der die Kraft eines Menschen schwindet, also im Alter. Jene Zeit in der Menschen spürbar auf ihre Vergänglichkeit gestoßen werden. Und die Jahreszeit in der Menschen das besonders intensiv nachempfinden ist der Herbst, in dem die Natur zeichenhaft vergeht. Somit ist das Wort "Herbstgedanken" die Zuspitzung dessen, was dieses Haiku ausdrücken soll. Herbstgedanken könnte man auch als Jahreszeitenwort (japanisch = kigo) bezeichnen, eine Kategorie die in der japanischen Dichtkunst des Haiku eine zentrale Rolle spielt.

Ein Jahreszeitenwort beschreibt einen Erfahrungsraum, der Menschen in ihren Erfahrungen miteinander verbindet und sie durch die Verwendung dieses Wortes im Haiku beim Lesen an diese ihnen vertraute Erfahrung anknüpfen können, sodass sie im Idealfall die Geschichte für sich weiterschreiben und damit für sich entdecken können. Das kann dann ganz unterschiedlich sein und ausfallen, wie ja auch bei dir geschehen.

Mit dem Google Ranking, wollte ich nur zum Ausdruck bringen, dass es das Wort "Märzgedanken" in der deutschen Sprache eigentlich gar nicht gibt, aber sehr wohl das Wort "Herbstgedanken", weswegen man aus gutem Grund nicht einfach das Herbstliche poetisch in sein Gegenteil, nämlich den Frühling verkehren kann.

Liebe Angelika,
die Markierung möchte ich nicht vornehmen, weil mir das Bild der "alten Sonne" schon seit langer Zeit in ihrem unmittelbar zu erfassenden Sinn sehr gefällt und es eigentlich nicht der Kenntnis von Hesses Erzählung bedarf, um das Bild zu verstehen, aber wer tiefer schauen will, der kann dann noch diese weitere Ebene entdecken. Ich wollte mit der Erwähnung von Hesse nur zum Ausdruck bringen, dass die Wahl der Worte keineswegs beliebig ist, wie der Einwurf von Hannes letztlich suggeriert.

Beitragsverfasser Klaus Stute
DHG-Mitglied 

#7 | Gesendet: 15 Okt 2017 09:37 | Nachbearbeitet von: Klaus Stute 
Nachdem das geklärt ist, fällt aber noch die Doppelung Blätter - Herbst ins Auge.

Erst habe ich mich gefragt, ob die erste Zeile vielleicht ganz entfallen kann. Aber im Moment würde ich eher zu einer kleinen Erweiterung des haiku neigen. Zum Beispiel:

Herbstgedanken
an die alte Sonne knüpf ich
meinen Tag

oder ...an die alte Sonne / anknüpfen
und von mir aus auch an Hesse.

Klaus

Beitragsverfasser Angelika Holweger
DHG-Mitglied 

#8 | Gesendet: 15 Okt 2017 10:16 
Klaus Stute:
die Doppelung Blätter - Herbst ins Auge.

Das empfinde nach langem Überlegen nicht als ´Doppelung.
Es können auch Notizblätter gemeint sein, auf denen Herbstgedanken festgehalten werden ...

Angelika

Beitragsverfasser Beate Conrad
Registriert 

#9 | Gesendet: 24 Okt 2017 12:48 | Nachbearbeitet von: Beate Conrad 
Etwas anders formuliert vielleicht:
Blätter — in alternder Sonne / Herbstgedanken
oder mit entgegengesetzten Bewegungsrichtungen:
Papierflieger — mit sinkender Sonne / Herbstgedanken
und um den Herbst mit Blättern, Alter und Herbstgedanken in so einem kleinen Gedicht nicht zu überzeichnen.
Wesentlich: Adjektive wie "alt" legen etwas statisch fest, das adverbiale wie alternd, sinkend hingegen drücken etwas als vom Leser zu erlebende Aktion aus, bringen das Haiku dem Leser also näher. Das Zitat wäre also nicht wirklich nötig, es eröffnet sich dem empfindsamen Leser und daß die alternde Sonne dann auch eine alte Sonne ist, das käme mit den Herbstgedanken ohnehin an, meine ich.

Top
In Bezug auf den Beitrag antworten Klick - zum zitierten Beitrag springen
 

 
Nur registrierte Teilnehmer können im Forum auch schreiben. Vor dem Absenden eines neuen Themas bzw. Beitrags bitte den Usernamen und das Passwort eintragen, oder falls noch kein Zugang besteht hier zuerst neu registrieren.
 


- Powered by Bulletin Board Software miniBB® © 2017