| Foren | Antwort | Suchen |
Haiku-Forumwww.dhg-forum.de Werkstatt / Haiku-Forum /
Beitragsverfasser Tobias Tiefensee
Registriert 

#1 | Gesendet: 15 Okt 2017 11:41 
Herbstrevolte
er lehnt sich auf
die kalte Fensterbank

Beitragsverfasser Tobias Tiefensee
Registriert 

#2 | Gesendet: 15 Okt 2017 13:37 
Hallo zusammen,
da es sich hier um einen meiner ersten Haiku handelt,
würde ich mich über Rückmeldungen zu Form und Stil
sehr freuen...

Beitragsverfasser Klaus Stute
DHG-Mitglied 

#3 | Gesendet: 15 Okt 2017 15:18 | Nachbearbeitet von: Klaus Stute 
In die erste Zeile einen Begriff setzen und dann erklären, was man damit gemeint hat - macht man in einem haiku eigentlich nicht. So eine journalistische Vorgehensweise mit Überschrift und Text ist also nicht empfehlenswert.

Das geht höchstens, wenn man zum Beispiel schreibt:

Ellbogenkissen
die kalte Fensterbank
ein wenig geschützt

Klaus

PS Der Unterschied? Herbstrevolte ist zu abstrakt. Das muss ja erklärt werden. Ein haiku erklärt aber eigentlich nichts. Es geht eher in Richtung Kommentar.

Beitragsverfasser Helga Stania
DHG-Mitglied 

#4 | Gesendet: 15 Okt 2017 15:53 
Herbstrevolte: Ungarn 1956 / DDR 1989
Daran denke ich und an einen Menschen der Kälte spürt. Vielleicht hat er sich zu weit aus dem Fenster gelehnt? Enttäuschte Hoffnungen?
Das Ellenbogenkissen, lieber Klaus, braucht möglicherweise einen neuen Häkelbezug.
Wer weiß, wer weiß...
Zurück in den wetterwarmen Herbst
Helga

Beitragsverfasser Klaus Stute
DHG-Mitglied 

#5 | Gesendet: 15 Okt 2017 19:52 | Nachbearbeitet von: Klaus Stute 
Ich finde, das haiku gibt einem gar keine Gelegenheit, an eine der von dir genannten Herbstrevolten zu denken, liebe Helga, weil in den nächsten zwei Zeilen gleich klargestellt wird, dass es sich hier um eine persönliche kleine Protestaktion handelt bzw. um eine kleine Trotzreaktion auf ungeliebte kühlere Temperaturen. Der Betroffene lehnt sich also absichtlich aus dem Fenster und versucht, die Kälte zu ignorieren und das Ende des Sommers. Das kann man natürlich versuchen, wenn man sich gerne aus dem Fenster lehnt. Oder wenn man den Tatsachen nicht ins Auge blicken will.

Man kann natürlich auch versuchen, in das haiku etwas Ironie hinein zu lesen, wenn man ein geneigter Leser ist.

Klaus

Beitragsverfasser Clarissa Stettinius
Registriert 

#6 | Gesendet: 16 Okt 2017 11:10 | Nachbearbeitet von: Clarissa Stettinius 
also die freie assoziation zu geschichtlichen ereignissen scheint mir möglich. Die oktoberrevolution gab es ja auch noch, sogar den sog. Deutschen Herbst...Ich glaube, dieser "er" im gedicht steht vor der frage, ob in seinem leben noch etwas entscheidenes passiert. Das kalte fensterbrett gibt die antwort:Nein!

Salut!

Beitragsverfasser Elke Bonacker

DHG-Mitglied 

#7 | Gesendet: 16 Okt 2017 20:04 
Ich finde das doppeldeutige "er lehnt sich auf" gut.
Gefällt mir.

Liebe Grüße

Elke

Beitragsverfasser Ramona Linke
DHG-Mitglied 

#8 | Gesendet: 16 Okt 2017 21:36 
Elke Bonacker:
Ich finde das doppeldeutige "er lehnt sich auf" gut.Gefällt mir.

... schließe mich Elke an.


Ramona

Beitragsverfasser Klaus Stute
DHG-Mitglied 

#9 | Gesendet: 17 Okt 2017 08:21 
Der "dramaturgische Bogen" des haiku scheint demnach ja doch ganz gut gelungen: Von der großen Herbstrevolte zum kleinen eigenen Auflehnen bis zu dem, was schließlich von allem noch übrig ist - die kalte Fensterbank.

Das heißt: Von einer (heutigen) "Herbstrevolte" kann hier keine Rede mehr sein. Es ist nur eine Erinnerung. Die gebliebene Kälte erinnert einen stets an die Versuche, sich dagegen aufzulehnen.

Klaus

Beitragsverfasser Ingrid Reuper
DHG-Mitglied 

#10 | Gesendet: 24 Okt 2017 12:31 
Hallo Tobias, was für ein Erlebnis steckt denn in Deinem Haiku ?
Was ereignete sich bei der Herbstrevolte?

Beitragsverfasser Tobias
Registriert 

#11 | Gesendet: 25 Okt 2017 08:07 
Hallo Ingrid,
mir ging es bei der Herbstrevolte darum, das der Beschriebene feststellt das der Sommer wieder einmal vorüber ist. Er lehnt sich dagegen auf, ist noch nicht bereit für den Herbst bzw. die kalte Jahreshälfte. Vielmehr denkt er an die schönen Sommertage zurück und das eben auf der kalten Fensterbank.
Also eher eine stille, nach innen gekehrte Revolte.
Danke der Nachfrage

Top
In Bezug auf den Beitrag antworten Klick - zum zitierten Beitrag springen
 

 
Nur registrierte Teilnehmer können im Forum auch schreiben. Vor dem Absenden eines neuen Themas bzw. Beitrags bitte den Usernamen und das Passwort eintragen, oder falls noch kein Zugang besteht hier zuerst neu registrieren.
 


- Powered by Bulletin Board Software miniBB® © 2017